Klimapaket als Chance für ihre Immobilie und die Umwelt

von Thomas Kathrein (Kommentare: 0)

Fördermittelerhöhung als Chance für ihre Immobilie und die Umwelt

Klimapaket

Das Jahr 2020 startet mit einem Paukenschlag bei der Förderung von energetischen Sanierungen

 

Artikel von Thomas Kathrein, zertifizierter Energieeffizienzexperte bei Bafa und KfW

 

Die Bundesregierung hat mit ihrem überarbeiteten Klimapaket ein Zeichen gesetzt und Anreize für Privatpersonen geschaffen klimafreundlich zu sanieren. Folgende 3 Hebel verwendet die Bundesregierung um auf klimafreundlichen Kurs zu kommen.

Klimapaket

  1. Bepreisung von CO2 Ausstoß
  2. Förderung über die BAFA und die KfW
  3. Steuerlicher Abzug für Kosten energetischer Sanierung

1. Höhe und Entwicklung der CO2-Preise für fossile Energieträger

Mit dem Klimapaket hat die Bundesregierung inzwischen beschlossen, wie sich die CO2-Preise in Zukunft verändern. So kostet eine Tonne klimaschädlichen Gases im Jahr 2021 noch 25 Euro. In den folgenden Jahren steigen die Abgaben dann schrittweise, bis sie 2025 einen Wert von 55 Euro pro Tonne erreichen. Die folgende Aufstellung gibt einen Überblick über die zu erwartende Entwicklung der CO2-Steuer:

CO2 Steuer

Damit werden sich die Energiepreise von fossilen Energien in den nächsten Jahren zusätzlich erhöhen und jede Investition in energieeffiziente Sanierungen wird sich gleich mehrfach lohnen.

Hier setzt der Gesetzgeber an und hat seine Förderprogramme noch einmal erheblich erhöht.

 

 

2. Höhe und Entwicklung der Förderung für energieeffiziente Sanierung

Seit Beginn 2020 hat sich viel bei der Förderung von energieeffizienten Maßnahmen verändert.

Bafa - Heizen mit erneuerbarer Energie

Der Austausch von Heizungen im Allgemeinen und von Öl Heizungen ganz besonders werden jetzt durch die Bafa gefördert. Die Höhe ist von der außer Betrieb genommenen und der neu zu errichtenden Anlage abhängig. Es gilt aber die Faustformel, je mehr erneuerbare Energie umso mehr Förderung.

Bafa - Bundesförderung der Energieberatung für Wohngebäude

Gleichzeitig wurde die Förderung einer Energieberatung für Wohngebäude auf 80 % Zuschuss erhöht.  Damit kann dann für jeden einzelnen Fall die optimale Lösung für Haus, Umwelt und Förderung gefunden werden.

Bafa Heizungsförderung

 

Für die Förderung zugelassene Berater finden Sie unter www.energie-effizienz-experten.de

 

KfW Energieeffizient Sanieren

 

Gleichzeitig werden die Förderungen für energetische Maßnahmen der Gebäudehülle mindestens
verdoppelt und tatsächlich sogar verdreifacht.

 

KfW - Energieeffizientes Sanieren

Die KfW erhöht die Tilgungszuschüsse bei der Sanierung von Wohngebäuden um 12,5 Prozentpunkte und die Investitionszuschüsse um 10,0 Prozentpunkte. Die Tilgungszuschüsse für den Neubau von Wohngebäuden werden ebenfalls um 10,0 Prozentpunkte erhöht.

 

Bei Nichtwohngebäuden werden die Tilgungszuschüsse in der Sanierung von KfW-Effizienzgebäuden um 10,0 Prozentpunkte erhöht, für Einzelmaßnahmen um 15 Prozentpunkte. Beim Neubau von Nichtwohngebäuden bleiben die Tilgungszuschüsse unverändert.

 

Diese Änderung gilt für Anträge, die ab dem 24.01.2020 bei der KfW eingehen (Wohngebäude) bzw. zugesagt werden (Nichtwohngebäude).

 

Die KfW erhöht die Förderhöchstbeträge für KfW-Effizienzhäuser auf 120.000 EUR pro Wohneinheit.

Diese Änderung gilt für Anträge, die ab dem 24.01.2020 bei der KfW eingehen.

 

In der nachfolgenden Übersicht finden Sie die Verbesserungen der Konditionen zusammengefasst für Energieeffizient Sanieren:

KFW Förderung

 

Für die Förderung zugelassene Berater finden Sie unter www.energie-effizienz-experten.de

 

 

KfW – Zuschuss Baubegleitung

Auch durch die KfW wird die Beratung und das Antragsverfahren durch einen zertifizierten Energieeffizienzberater mit 50 % gefördert.

Baubegleitung

 

Für die Förderung zugelassene Berater finden Sie unter www.energie-effizienz-experten.de

 

3. Steuerlicher Abzug für Kosten energetischer Sanierung

Ab 2020 bis zu 40.000 Euro Steuern sparen

Das Bundeskabinett hat, die steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierungen ab 1. Januar 2020 beschlossen. Die steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierungen bietet als "dritte Säule" eine Alternative zu den bestehenden Kredit- und Zuschussprogrammen. Aufwendungen für energetische Sanierungen ab 2020 sind für einen befristeten Zeitraum von 10 Jahren durch einen prozentualen Abzug von 20 % bis maximal 40.000 Euro pro Objekt von der Steuerschuld abzusetzen.

Egal in welcher Situation Sie sich mit ihrer Immobilie befinden, das Klimapaket bietet großes Potential, um kostengünstig in die Zukunft ihres Alters, ihrer Familie und des Klima zu investieren.

Zusammengefasste Informationen finden Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie www.deutschland-machts-effizient.de

Über diesen Weg sind Sie immer aktuell und finden immer die passenden Programme des Bafa, der KfW und den Effizienzexperten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 3.